Evangelische Kirche Neureut-Kirchfeld
50 Jahre lebendige Gemeinde

 » Sie sind hier: Evangelische Kirche Neureut Kirchfeld » Taufen/Trauungen
Wenn Sie sich in der Kirche trauen lassen wollen oder ihr Kind taufen lassen wollen, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt, um einen Termin zu vereinbaren.

Kirchliche Trauungen finden in der Regel Samstags statt.

Taufen finden üblicherweise im Gottesdienst am Sonntag statt.


Vorschläge für einen Taufspruch für Ihr Kind finden Sie unter www.taufspruch.de
Vorschläge für einen Trauspruch finden Sie unter www.trauspruch.de

Beide Seiten helfen Ihnen, gezielt nach Themen sortiert einen geeigenten Bibelspruch zu finden. Außerdem bieten Ihnen die Seiten zu vielen Sprüchen auch Erläuterungen.

Für die Taufe Ihres Kindes brauchen Sie mindestens eine Patin oder einen Paten. Mindestens eine Patin oder ein Pate soll evangelisch sein. Alle Patinnen und Paten müssen Mitglied einer Kirche sein, die der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) angehört. Hilfreiche Tipps zur Vorbereitung und Feier einer Taufe finden Sie unter www.taufbegleiter.evangelisch.de. Dort gibt es auch eine App fürs Handy mit Tipps zur Taufe zum Runterladen www.taufbegleiter.evangelisch.de/service



Mitwirkung der Patinnen und Paten im Taufgottesdienst

Veröffentlicht von redakteurSeite (seiten-redakteur) am 14.11.2010
Standesamtlich >>
 

Gebete zur Taufe

1. von Paten

Du, Gott,

in deinem Namen taufen wir heute NN

Deshalb bitten wir für dieses Kind

schenke ihm Freundinnen und Freunde, die treu sind,

wecke ihm die Lust, die Welt zu entdecken

bewahre ihm den Glauben an den Sieg des Lebens!

 

Du Gott,

in deinem Namen segnen wir heute NN

deshalb bitten wir für die Eltern,

mache ihnen Freude für ihr Kind da zu sein

schenke ihnen die Zeit, die ihr Kind braucht,

lass ihnen das Glück nicht schwinden, es mit ihrem Kind zu teilen.

 

Du Gott,

wir nennen NN von heute an Christ/in

deshalb bitten wir für die Gemeinde,

sie lerne von den Kindern mit den Kindern zu leben.

Sie werde Heimat für kleine und große,

für junge und alte Menschen

sie zeige den Weg zu deinem Himmelreich.

Amen


 

2. von Paten

Wir bringen heute ein Kind zu dir, Gott.

Es soll getauft werden.

Wir wissen, dass du alle Kinder liebst,

wir gehören zu dir, zur Familie Gottes.

Das macht uns froh.

Wir wünschen, dass dieses Kind fröhlich und gesund aufwächst.

Hilf den Eltern (und Geschwistern), zärtlich und geduldig zu sein.

Steh du ihm bei , wenn es traurig und krank ist.

Lass uns nicht müde werden, von dir und deiner Liebe zu erzählen,

denn wir wissen uns geborgen bei dir.
Amen
 

3. Gebet der Eltern

Gott, du bist wie Vater und Mutter.

Wir danken dir, dass NN dein Kind sein darf.

Wir danken dir, dass wir ihn in guten wie in bösen Tagen

in deiner Liebe und Macht geborgen wissen dürfen.

Aber auch uns ist er von Dir anvertraut.

Wir möchten frei sein von ungerechter Härte

und von ängstlicher Nachgiebigkeit.

Deshalb bitten wir dich:

Gib uns Verständnis und Festigkeit,

damit wir ihm gerecht werden können.

Gib uns Liebe,

damit NN frei und mutig wird,

sein Leben und die Welt mit Freude und Verantwortung zu gestalten.

Gib uns Einsicht,

damit wir unsere Grenzen erkennen.

Lass uns unsere Macht über unser Kind nicht missbrauchen,

damit wir es nicht unseren Wünschen und Gefühlen opfern.

Lass uns zu einer Familie werden,

in der Freiheit und Vertrauen lebendig sind.

Amen


 

4.

Gott, du freust dich, wenn auch wir uns freuen

Gott, du leidest mit uns, wenn wir traurig sind.

Ob wir fröhlich oder traurig sind,

du bist bei uns, Gott.

Und wenn alle über uns lachen,

hältst du zu uns, weil du uns lieb hast.

Heute zeigst du uns das besonders:

Bei der Taufe rufst du NN beim Namen

und versprichst diesem Kind deine Freundschaft.

Darüber freuen wir uns

Amen

 

5.

Gott, du erforschst uns und kennst uns.

Du bist uns nah und willst mit uns gehen.

Sei auch an diesem Morgen nah bei uns,

nah bei dem, was wir sagen und beten, singen und spielen.

Gott, wenn du uns kennst,

dann kennst du auch unsere Sehnsucht nach einem guten und erfüllten Leben.

Dann kennst du auch unsere Sehnsucht nach dir.

Denn wir wünschen uns, dass nicht nur du uns kennst, sondern auch wir dich kennen.

Gott gib dich uns zu erkennen.

Lass uns teilhaben an deiner Vollkommenheit,

an deiner Hoffnung und an deiner Kraft.

Wir feiern heute Gottesdienst und NN wird getauft. Wir wünschen uns offene Augen, ein liebevolles Herz und klaren Verstand für den richtigen Weg.

Denn wir selbst brauchen für unser Leben ein Ziel

und unsere Kinder brauchen uns als gute Vorbilder. Darum bitten wir um den Heiligen Geist, der uns Mut, Geduld und Hoffnung schenke.

Amen


 

6.

Uns ist als Eltern, Patinnen und Paten NN anvertraut. In dieser Verantwortung beten wir zu dir Gott:

 

Dass wir uns immer genügend Zeit für NN nehmen,

damit er nicht ohne Anleitung, ohne Hilfe und unser Vorbild

den Einflüssen der Umwelt ausgeliefert ist.
 

Dass wir vor NN unsere Fehler zugeben und unsere Schwächen eingestehen,

damit er fähig wird zur Wahrheit und zur Liebe.


 

Dass wir NN achten und ihm Raum schenken, seine Fähigkeiten zu entfalten

und zu einer Persönlichkeit heranzuwachsen.

 

Dass wir die Botschaft Jesu an NN weitergeben und ihn ermutigen,

seinen Weg in der Gemeinde Jesu Christi zu finden

 


 

7.

Gott, segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen,

damit es sehen lernt mit seinen eigenen Augen,

die Gesichter der Eltern

und die Farben der Blumen

und die Schönheit deiner Erde.

 

Gott, segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen,

damit es hören lernt mit seinen eigenen Ohren

auf den Klang seines Namens,

auf die Wahrheit der Weisen

und auf die Sprache der Liebe.
 

Gott, segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen,

damit es greifen lernt mit seinen eigenen Händen

nach den Händen seiner Freundinnen und Freunde,

nach Aufgaben und Plänen

und nach dem Lebensbrot und den Trauben.

 

Gott, segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen,

damit es reden lernt mit seinen eigenen Lippen

von den Freuden und Sorgen

von den Fragen, die es bewegen

und von den Wundern des Lebens.

 

Gott, segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen,

damit es gehen lernt mit seinen eigenen Beinen

auf den schönen Straßen der Erde

aber auch auf den mühsamen Treppen,

und vor allem alle Tage auf Wegen des Friedens.

 

Gott, segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen,

damit es verstehen lernt mit seinem eigenen Verstand

sich selbst, die anderen und Dich,

damit es das Gute sucht

Freundinnen und Freunde schätzt und Freundschaft hält.
 

Gott, segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen,

damit es lieben lernt mit seinem ganzen Herzen.


 


 

8 Verantwortung

Uns sind Kinder anvertraut. Wir haben unsere Freude an ihnen und unsere Last. An uns entscheidet sich ihr Leben. Sie wachsen an unseren Gaben und nehmen Schaden an unseren Fehlern. Wir brauchen Einsicht, damit wir unsere Grenzen erkennen, damit wir unsere Macht über unsere Kinder nicht missbrauchen. Gott, lass uns in deinem Geist miteinander leben.


 

9 Balance

Gott, wir sind glücklich über dieses Kind. Es gehört zu uns, aber wir besitzen es nicht. Es wird Zeiten geben, in denen uns unsere Kinder fremd werden und wir ihnen. Aber wir werden uns wiederfinden, wenn wir es lernen, einander gelten zu lassen und uns nicht aufzudrängen, wenn wir es uns versagen, aus unseren Kindern etwas zu machen, was sie nicht sein können.

Unbeschwert sollen sie leben als freie Menschen. Wenn wir ihnen dabei nicht im Weg stehen, das wäre gut. Damit sie uns nicht entgleiten, brauchen wir langen Atem. Begleiten möchten wir sie und loslassen, wenn es Zeit ist. Gott, lass uns daran denken, wenn das Gespräch mit ihnen abreißt, aber auch dann, wenn sie im Vertrauen zu uns kommen.


 

10 Mutter Geist

Mutter Geist

berühre uns durch das Lachen der Kinder.

Schwester Geist,

bewege uns durch das Weinen der Kinder.

Freundin Geist,

bestärke uns durch die Fragen der Kinder.

Mutter Geist,

ermutige uns durch die Lebensfreude der Kinder.

Schwester Geist,

führe uns wieder zusammen durch den Wusch der Kinder.

Freundin Geist,

stifte uns an zum Frieden durch die offenen Augen der Kinder.

Schwester Geist,

segne uns durch viele zärtliche Zuwendungen

im gemeinsamen Fest und unerwartet im Alltag.
 

11 Segenswunsch statt Gebet

Gottes Zuwendung sei dir geschenkt im Rufen deines Namens.

Gottes Verheißung sei dir nahe im Aufbruch für eine kinderfreundliche Welt.

Gottes Gerechtigkeit sei dir vertraut im Ansprechen aller Namenlosen.

Gottes Hoffnung sei dir zugewandt im Teilen von Brot und Wein.

Gottes Segen sei dir zugesagt im Vertrauen in dein Leben.


 

12 Schöpfung bewahren

Gott, Quelle unseres Lebens,

wir danken dir für das Leben der Kinder.

Durch sie erfahren wir deine Hoffnung, deine Phantasie, deine Großzügigkeit, deine Sehnsucht nach Gerechtigkeit.

Gott, Quelle unseres Lebens,

wir danken dir für das Wasser, das uns dich als Schöpfer loben und preisen lässt.

Stifte uns an zum Umdenken und lass diese Tauffeier zur Kraftquelle werden, damit wir verantwortungsvoll als Teil der Schöpfung leben. Nur so können auch unsere Kinder hoffnungsvoll und lebensfroh in die Zukunft blicken, durch den schöpferischen Geist Jesu, der in und durch uns atmet.

Amen


 

13 Das Kind als Gottes Zeichen

Gott, Quelle aller Offenheit, wir danken dir für dieses Kind, das uns mit offenen Augen anschaut und von dir, deiner Güte und deiner Liebe zu uns Menschen erzählt. Wir danken dir für alle, die bereit sind, es auf den Spuren Jesu zu begleiten, damit unsere Welt offener und herzlicher wird. Wir bitten ganz fest darum, im Vertrauen auf deinen versöhnenden Geist.


 

14 Das Kind als gute Gabe Gottes

Gott wir danken dir für unser Kind, dass es gesund und unversehrt ist. Darüber freuen wir uns. Sei du bei uns in der Zeit, die jetzt auf uns zukommt. Lass uns immer bewusst sein, dass unser Kind nicht unser Eigentum ist, sondern dass es uns von dir anvertraut ist als gute Gabe, für die wir dir verantwortlich sind. Lass uns immer daran denken, dass wir unserem Kind Raum lassen zur freien Entfaltung, dass wir es seine eigene Wege gehen lassen, auch wenn es für uns manchmal schmerzlich ist. Hilf uns, unserem Kind die Liebe zu schenken, die es braucht, um glücklich zu sein.

15

Gott, wir danken dir für dieses Kind, das du uns geschenkt hast.

Wir bitten dich, Gib uns die Kraft, ihm die Liebe geben zu können, die es braucht, um glücklich und sinnvoll leben zu können.

Gib uns offene Ohren für die kleinen und großen Nöte und Probleme unseres Kindes, damit es spürt, dass es nicht allein ist, sondern Menschen hat, denen es vertrauen kann.

Gib uns Fingerspitzengefühl im Umgang mit unserem Kind.

Gib uns Verständnis und Geduld, die ein Kind nötig hat, damit wir ihm gegenüber nicht ungerecht und hart sind.

Lass uns immer bewusst sein, dass unser Kind kein Eigentum ist, sonder eine Gabe, die du uns anvertraut hast.

Gib uns die Kraft, dass wir ertragen können, wenn unser Kind eigene Wege geht, eigene Gedanken denkt.

Lass uns bewusst sein, dass Kinder ein Recht auf ein eigenes Leben haben.


 

16 Zwischen Freiheit und Grenzen

Gott,

es ist schwer, so viel Verantwortung für unser Kind zu tragen.

Hilf uns unser Kind vor Gefahren zu beschützen

Hilf uns, unserem Kind genügend Freiraum zu lassen, damit es selbständig wird!

Hilf uns Grenzen zu setzen, wo unser Kind sich zu verlaufen droht!

Hilf uns, unser Kind zu fördern und zu unterstützen!

Hilf uns, unserem Kind Platz zu geben, seine eigenen Gaben zu entdecken.

Hilf uns, mit unserem Kind im Gespräch zu bleiben.

Hilf uns einander zu verzeihen, wo wir uns verletzen!

Lass Jesus Christus unser Vorbild sein!

Amen


 

17 Sei bei unserem Kind!

Gott, du bist wie Vater und Mutter.

Sei für unser Kind da, wenn wir nicht für es da sein können

Beschütze es, wenn es allein ist.

Sei bei ihm, wenn es krank ist.

Begleite es, wenn es unterwegs ist.

Gib ihm Freundinnen und Freunde in Kindergarten und Schule.

Gib ihm die notwendigen Gaben, das Leben in dieser Welt zu bestehen.

Beschütze es vor Streit und Not und Krieg und Hunger.

Erhalte deine Schöpfung als Lebensraum für unser Kind.

Gib ihm die Kraft, auch Schweres zu bewältigen.

Lass unser Kind nie allein!


 

18 Gottvertrauen

Gott wir wollen unserem Kind von dir erzählen, gib uns den Mut dazu!

Gott wir wollen dass unser Kind beten lernt, gib uns die Beständigkeit dazu!

Gott wir wollen, dass unser Kind lernt, auf dich zu vertrauen, gib uns den Glauben dazu!

Gott wir wollen, dass unser Kind Freundinnen und Freunde findet, gib uns die Liebe dazu!

Gott wir wollen, dass unser Kind zuversichtlich durchs Leben geht. Gib uns die Hoffnung dazu!



 

Diese Gebete wollen vor allem als Anregung dienen, nichts muss wörtlich übernommen werden. Gerne können Sie auch umformulieren, die Anliegen aus mehreren der vorliegenden Gebete aufnehmen oder ein ganz eigenes Gebet schreiben.

Oft wird vom Täufling als „unser Kind“ gesprochen. Wenn nur ein Kind getauft wird, kann hier entsprechend der Name des Kindes eingesetzt werden.

Erhalten bleiben sollte die Anrede an Gott, damit das Gebet auch für die anderen im Gottesdienst klar als an Gott gerichtetes Gebet erkennbar bleibt. Bei den Gebeten auf diesem Blatt ist meist die Anrede „Gott“ gewählt, weil sie die neutralste ist. Diese Anrede kann aber auch durch „Herr“ oder „Vater im Himmel“ „himmlischer Vater“ „Lieber Gott“ „Ewiger“ oder eine ähnlich gebräuchliche Anrede ersetzt werden. Gebete zu Jesus sind im Gottesdienst unüblich, allenfalls kann "Jesus Christus" als Anrede gebraucht werden.



 

Zuletzt geändert am: 17.02.2015 um 13:56

Zurück
 

© Evangelische Kirche Neureut-Kirchfeld
Karlsruhe 2009