Gemeinderäume

  • Kirchenraum
  • Großer Saal
  • Gemeindefest
  • Brunnen
  • Glockenturm
  • Glocke
Satellitenbild Gemeindegrund

1953 wurde die Evangelische Kirche in Kirchfeld errichtet. Ursprünglich war die Kirche als Gemeindesaal („Lutherhaus“) gebaut worden, in der Erwartung irgendwann einmal auf der anderen Seite der Donauschwabenstraße eine große Kirche zu errichten.

Im Jahr 2007 fiel die endgültige Entscheidung, dass dieser ursprüngliche Gemeindesaal das Kirchengebäude bleiben wird, deshalb wurde der Glockenturm renoviert, 2013 folgte eine Kirchenrenovierung, insbesondere unter energetischen Gesichtspunkten. Eine Deckenstrahlheizung macht es möglich, die Kirche sehr kurzfristig aufzuheizen.

Im Jahr 2015 wurde das neue Gemeindezentrum der Kirchengemeinde fertiggestellt, das 2017 den Namen „Haus der Reformation“ erhielt.

Gemeinsam mit Kirche und Kindergarten umschließt das Gemeindehaus einen „Innenhof“, der architektonisch an einen kleinen Klosterhof erinnert.

Das Gemeindehaus beherbergt einerseits den Gemeindesaal einen Jugendraum und eine Küche, andererseits entlang des Kiefernwegs auch Büros und ein Besprechungszimmer des Pfarramtes.